Quelle: >>Altmark Bunnys<<

 

Kombinationen

Denk bitte daran, dass Zwergkaninchen keine Einzelgänger sind, sie sind Gruppentiere und sollten deshalb mindestens zu zweit gehalten werden. Meerschweinchen sind kein Ersatz für ein zweites Kaninchen! Mehr dazu >>hier<<

 

Männchen und Männchen

Dies wäre die beste Kombination, wenn man keine Probleme haben möchte, allerdings müssen beide Tiere vor der Geschlechtsreife (max 12 Wochen) frühkastriert werden. Solange sie noch jung sind, ist alles in Ordnung - aber sobald sie geschlechtsreif werden gibt es Ärger. Deswegen ist es wichtig, dass die Frühkastration so früh wie möglich durchgeführt wird. Wenn man die Frühkastration nicht rechtzeitig vornimmt, fangen die Tiere an sich gegenseitig zu beißen und werden auch wenn die Kastration nachgeholt wird (Spätkastration) nicht mehr friedlich miteinander umgehen.

 

Männchen und Weibchen

Diese Kombination versteht sich sehr gut miteinander. Allerdings sollte man das Männchen (vor der Vergesellschaftung bzw. wenn Jungtiere spätestens im Alter von 12 Wochen) kastrieren lassen.

Hierbei ist egal, welcher Rasse die Tiere angehören, ihr könnt durchaus auch zwei Tiere verschiedener Rassen haben. Mehr zum Thema Kaninchenrassen >>hier<<

 

Auch Kaninchen, die schon jahrelang in "Einzelhaft" ausharren mussten, können noch vergesellschaftet werden. Dann eignet sich ein ausgewachsener Partner des gegenteiligen Geschlechts.

 

Weibchen und Weibchen 

Das häufigste Problem, dass ich geschildert bekomme (und durch eigene Erfahrung bestätigen kann), ist, dass sich zwei Weibchen nicht mehr verstehen, wenn sie im Alter von 6 Monaten (von Tier zu Tier auch mal früher) ausgewachsen sind.

Am Anfang funktioniert es gut, doch dann werden die beiden Tiere geschlechtsreif und fangen an, sich gegenseitig zu jagen. Ein Weibchen übernimmt die dominantere Rolle und jagt das andere. In vielen Fällen wird das dominantere Weibchen auch gegenüber dem Menschen aggressiv. Da hilft eigentlich nur noch eins - die beiden zu trennen und jeder Dame ein kastriertes Männchen dazu zu kaufen. Also besser gleich ein Pärchen nehmen, das erspart viel Stress. Mehr dazu >>hier<<

 

Checkliste           Quelle: >>Altmark Rabbits<<

  • Sie möchten ein Tier zum schmusen und streicheln?
    • Kaninchen sind mehr Beobachtungstiere
    • es gibt sehr unterschiedliche Charaktere - scheue, die mit Menschen nicht viel am Hut haben und zahme Kaninchen, die gerne Kontakt aufnehmen und sogar Kunststücke machen
  • Ist Zeit für die neuen Bewohner vorhanden?
    • bei geeigneter Unterkunft (Freilauf, Stall und Gruppenhaltung) sind die Kaninchen mit fressen, dösen und sozialen Kontakten mit ihrem Partner beschäftigt, so kommt keine Langeweile auf - deshalb auch gut für berufstätige Menschen geeigntet
    • täglich zweimal füttern und einmal die Woche eine größere Reinigung des Stalles hält den Zeitaufwand gering
    • größerer Zeitaufwand ist das Frischfutter zu besorgen (Gras oder Löwenzahn sammeln etc.)
    • Fellpflege bei speziellen Rassen (Teddy, Angora, Cashmir)
    • Pflege von einem kranken Kaninchen
  • Kosten fur 2 Kaninchen
    • Anschaffungskosten können von 200,-Euro bis 450,- Euro liegen, je ob Aussen- oder Innenhaltung (inbegriffen Stall, Futtertrog, Tränke, Aussengehege, Freilauf etc.)
    • laufende Kosten liegen je nachdem woher man das Futter bezieht zwischen 20 Euro und 30 Euro
    • Tierarztkosten, Impfkosten ca. 30 Euro jährlich - wenn das Tier krank wird kann dies die Tierarztkosten schnell in die Höhe schlagen lassen 
  • Platz
    • ...sollte nie unterschätzt werden - die im Baumarkt oder Zoohandel erhältlichen  Ställe sind meistens zu klein!!
    • mindestenst 4-6 Quadratmeter für eine 2-3 Gruppe - natürlich gilt: je mehr, desto besser
    • in der Wohnung können die Hoppler gerne die Zimmer in Beschlag nehmen - Vorsicht bei Kabeln,Schnüren giftige Pflanzen etc.!!
  • Urlaubsbetreuung
    • egal ob man krank wird, in den Urlaub fährt oder Arbeitstechnisch länger weg ist müssen die Tiere versorgt werden. Haben sie jemanden, der auch mal kurzfristig einspringt?
    • das tägliche Füttern sollte immer gesichert sein
  • Allergie?
    • um diesem eventuellen Problem aus dem Weg zu gehen, hilft ein Allergietest um Gewissheit zu bekommen
    • Heu, Stroh, Einstreu und das Kaninchen selber können eine Allergie auslösen 
  • Kinder und Kaninchen
    • Kaninchen sind in der Regel keine Kuscheltiere
    • Kaninchen mögen es nicht immer herumgetragen werden
    • sie sind sehr neugierig und  nehmen gern Kontakt auf, wenn sie sich wohl fühlen
    • Kratzer können immer mal passieren, wenn man das Tier umsetzen muss
    • der Stall hat nichts im Kinderzimmer verloren, dort ist es für das Tier zu laut und zu unruhig
    • Kinder sollen spielen, mal laut sein und toben, aber bitte nicht ständig in Kaninchens Nähe!!
    • Kaninchen brauchen die Möglichkeit, sich nach Bedarf zurückzuziehe - eine Möglichkeit dafür sollte immer vorhanden sein
    • die Verantwortung um die Versorgung bleibt immer bei ihnen - aber mit ihrer Hilfe und Anleitung können Kinder sehr wohl das Füttern und die Pflege übernehmen
    • mit dem richtigen Stall, großen Auslauf und immer zu Zweit macht das Beobachten der Kaninchen Spaß, man sieht, wie die Kaninchen sich wohlfühlen, denn im Auslauf wird es für das Kaninchen nie langweilig und es ist immer etwas los :)
- Wenn man das alles beachtet, klappt das Zusammenleben mit Kaninchen und Kind(ern) gut, und das Kaninchen kommt auch von alleine an - ob es der Kampfschmuser oder das schüchterne Häschen ist.